EBU verbietet ARD olympischen Livestream

Vor ein paar Tagen hat das ZDF nicht eben mit Kompetenz geglänzt, als es erst kurz vor Ausstrahlung bemerkte, dass es momentan gar keine Lizenzrechte hat, die amerikanische Serie Veronica Mars im ZDF-Dokukanal zu zeigen. Und gestern hat dann die ARD unter Beweis gestellt, dass sie auch nicht gerade die Hellsten sind, wenn es darum geht, Material lizenzgemäß zu verwenden.

Die New York Times berichtet heute nämlich, dass die Europäische Rundfunkunion (EBU) der ARD vorerst verboten hat, Bilder von den Olympischen Spielen in Peking per Livestream im Internet zu verbreiten.

Was war passiert? Die ARD hat ihre Lizenzrechte an den Olympischen Spielen von der EBU, und die hat sie – natürlich – vom IOC. Dabei hat das IOC mit der EBU und deswegen auch die EBU mit der ARD vereinbart, dass sie etwaige Livestreams im Internet „geografisch blockiert“, also nur für Nutzer freigibt, die sich im jeweils zugeteilten Lizenzgebiet aufhalten. (Wer in Europa schon mal versucht hat, beispielsweise auf hulu.com zuzugreifen, kennt diese Strategie – und weiß vielleicht auch, dass man so eine Blockade zwar umgehen kann, aber nur mit einigem Aufwand.)

Die ARD hätte also ihren Livestream von der Eröffnungsfeier für Internetnutzer außerhalb des EBU-Raums sperren müssen. Hat sie aber dummerweise nicht.

Das Ergebnis: Weltweit konnten die Leute über den ARD-Stream die Eröffnungsfeier live verfolgen – was beispielsweise man bei NBC in Amerika, wo man die Feier nämlich erst um zwölf Stunden zeitversetzt ausgestrahlt hat, nicht eben prickelnd finden dürfte.

War man bei der ARD also zu blöd oder zu arrogant? Wer weiß. (Und wer will das auch wirklich wissen?)

So, und weil das sonst in Deutschland bisher niemand berichtet, musste ich halt wieder ran. So langsam gerät das hier echt zum ARD/ZDF-Watchblog; dabei wollte ich doch eigentlich viel mehr über Mathe, alberne Parteien oder Ikea reden…

Update: Die ARD hat erklärt, es habe sich um eine technische Panne bei einem Dienstleister gehandelt, und das auch nur bei einem Teststream, den nur „findige“ Internetnutzer hätten aufspüren können. Inzwischen läuft wieder alles normal. (Und dieser Artikel hatte, dank der Nichtberichterstattung fast aller anderen deutschsprachigen Medien, übers erste Olympia-Wochenende ziemlich genau 40-mal soviele Besucher wie der nächstbeste Artikel dieses Blogs.)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Beobachtungen

Schlagwörter: , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: